Wie navigiert ein Saugroboter?

Im dritten Know How Artikel über Saugroboter geht es um die Navigation eines Saugroboters.

Wie navigiert ein Saugroboter? Mehr dazu erfährst du in diesem Beitrag.

Navigation des Saugroboters per Laser

Das hier Gesagte gilt wiederum nur für die hochwertigeren automatischen Staubsauger. Die günstigeren Geräte haben diese Funktion in vielen Fällen nicht.

Die aus meiner Sicht empfehlenswerten Saugroboter haben einen Laser im Gehäuse verbaut. Dieser Artikel ergänzt meinen Beitrag zum Thema „Wie funktioniert ein Saugroboter?„.

Damit erkundet der Sauger zunächst die „Außengrenzen“ der zu reinigenden Fläche. Anschließend fährt er die Strecke von außen nach innen ab.

Systematisches Abfahren der zu reinigenden Fläche klingt logisch? Ist es auch. Trotzdem fahren insbesondere die Saugroboter im niederpreisigen Segment die Strecke chaotisch ohne festes Muster ab.

Die Hersteller versichern zwar, dass die komplette Wohnung gereinigt wird, trotzdem ergeben sich aus meiner Sicht hier zwei elementare Nachteile:

Saugroboter Navigation

Erstens dauert es schlicht und ergreifend länger, bis die Wohnung gereinigt ist. Wenn du den Saugroboter während eines Einkaufs fahren lassen willst gehe ich davon aus, dass die Wohnung sauber sein soll, wenn du zurück kommst. Wenn die Wohnung dann nicht fertig gesaugt ist, bist du schon mal genervt. Außerdem kann es passieren, dass der Akku des automatischen Staubsaugers durch den höheren Aufwand schneller leer ist. Dann lädt der Sauger für ein bis zwei Stunden und setzt die Reinigung fort, wenn du eigentlich auf dem Sofa fernsehen willst.

Der zweite Nachteil ist ein höherer Energieaufwand. Wenn der Sauger „kreuz und quer“ fährt, saugt er natürlich auch Flächen, über die er schon vorher gesaugt hat. Er fährt also früher an die Ladestation, als er es bei einer systematischen Saugweise getan hätte. Selbstverständlich ist auch der Akku durch mehrfaches Laden früher kaputt.

 

Besteht die Gefahr, dass der Robosauger auch mal die Treppe runter fällt?

Hinweis: Das im folgenden Text Gesagte gilt nicht für jeden Staubsauger. Vorher solltest du den Verkäufer deines Saugroboters fragen, ob dein Staubsauger auch diese Funktion unterstützt.

In der Regel haben die automatischen Staubsauger Sensoren an ihrer Unterseite. Sollte der Roboter mal zu nah an eine Treppe heranfahren, stoppt er vorher ab. Bitte beachte unbedingt, dass diese Funktion nicht jeder Saugroboter hat.

Bei meinem Saugroboter habe ich zusätzlich ein Magnetband mitgeliefert bekommen. Dieses kann man vor Treppen legen. So merkt der Saugroboter, wenn er nicht über eine bestimmte Stelle fahren soll. Dieser Tipp geht nahtlos über in den nächsten Punkt.

 

Was ist, wenn der Saugroboter nur einen Teil der Wohnung reinigen soll?

Auch das ist bei den meisten automatischen Staubsaugern kein Problem. Wie im letzten Abschnitt schon angerissen, wurde bei meinem Saugroboter ein Magnetband mitgeliefert. Wenn der Sauger nur die halbe Wohnung saugen soll, lege ich einfach das Magnetband aus und sperre damit den Bereich, der nicht gesaugt werden soll.

 

Muss ich den Saugroboter zur Ladestation tragen, wenn der Akku leer ist?

Nein, das musst du natürlich nicht.Wie navigiert ein Saugroboter

Der Sauger erkennt automatisch, wenn sich der Akku geleert hat. Dann fährt er automatisch zur Ladestation, um sich aufzuladen. Wenn der Akku leer ist und es ist noch ein Teil der Wohnung zu reinigen, schließt er die Reinigung nach dem vollständigen Aufladen selbständig ab.

Ich würde mich freuen, wenn du diesen Artikel teilst!